Wer oder was ist Archäoscout? | Archäoscout

Wer oder was ist Archäoscout?

Der Firmeninhaber

Mein Name ist Philipp Schinkel und ich wurde am 05.06.1990 in Coburg geboren.
Neben meiner Herzensangelegenheit, der Archäologie, bin ich Sportinteressiert (Fußball, Bogenschießen, Laufen), aktiv als Musiker in einer Folkrockband, gerne unterwegs und gerne in der Natur. Schon von klein auf war ich im Pfadfinderbund Weltenbummler engagiert und übte später Jugendleitertätigkeiten in verschiedensten Altersgruppen aus. Auch heute verbindet mich noch viel mit dieser Zeit, die mir die Liebe zum Arbeiten an der frischen Luft vermittelte und mir zeigte, dass es gut und wichtig ist, sich die Finger schmutzig zu machen. Nach dem Abitur 2010 und einem freiwilligen Sozialen Jahr beim Pfadfinderfördererkreis stand für mich nach wie vor fest, dass ich Archäologe werden möchte.

Ich studierte am Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und schloss das Studium Anfang 2017 mit dem Master und einer Arbeit über die vorgeschichtliche Besiedlung auf dem Muppberg in Neustadt bei Coburg ab. Schon seit dem ersten Semester beteiligte ich mich immer wieder an Prospektionsprojekten des Lehrstuhls, konnte mir so fundierte Kenntnisse in der angewandten Geophysik erarbeiten und führte noch zu Studienzeiten selbst zahlreiche Projekte durch. Archäologische Grabungserfahrung sammelte ich neben zahlreichen Lehrgrabungen schon früh in diversen Grabungsfirmen und übernahm noch während meines Bachelorstudiums Verantwortung als Grabungsassistent und HiWi in den Forschungsprojekten des Lehrstuhls (u.a. das DFG-Projekt “Die Bronze- und urnenfelderzeitliche Höhensiedlung auf dem Bullenheimer Berg, Bayern”) unter der Leitung meines jetzigen Doktorvaters PD Dr. Markus Schußmann. Hier wuchs auch mein Interesse an der Erforschung vorgeschichtlicher Höhenbefestigungen und der praktischen Archäologie. Auch außerhalb Bayerns konnte ich zahlreiche Erfahrungen sammeln, wie z.B. im Umfeld des bandkeramischen Massengrabes von Talheim (Baden-Württemberg), auf dem Hohenberg bei Annweiler (Rheinland-Pfalz) oder der kupferzeitlichen Großsiedlung von Valencina de la Concepción bei Sevilla (Andalusien, Spanien). Seit 2017 arbeite ich als freiberuflicher Archäologe und bin in der Lage dank meiner Erfahrung in verschiedensten archäologischen Forschungsbereichen und meinem vielfältigen Equipment, eine Vielzahl archäologischer Dienstleistungen anzubieten. Bitte wenden Sie sich mit Fragen oder konkreten Anliegen an mich.

Ihr Philipp Schinkel